Über mich

Saskia Kiebler

Getragen von dem Wunsch, eine solide Ausbildung zu absolvieren, studierte ich Jura und schloss dieses Studium mit der Zweiten Juristischen Staatsprüfung in Freiburg ab. Als Rechtsanwältin in einer Freiburger Anwaltskanzlei arbeite ich im Schwerpunktbereich Familienrecht.

mehr

Bereits während meines Studiums interessierte ich mich stets für die Dynamik, Ursache und Lösung zwischenmenschlicher Konflikte und entschied mich daher parallel für ein Studium der Mediation (Verfahren zur konstruktiven Beilegung von Konflikten). Seit 2004 bin ich bei pro familia Freiburg als Mediatorin und Beraterin im Fachbereich Trennung und Scheidung tätig.

Die Praxis des Familienstellens begegnete mir erstmals im Jahre 2000 und stellt eine großartige Bereicherung in meinem Leben dar.
Ich erhielt Antworten und Einsichten auf viele zuvor gestellte Fragen und sehe bis heute in der systemischen, mehrgenerationalen Betrachtungsweise sehr großes Lösungspotenzial.
Speziell in der Aufstellungsarbeit ließ ich mich fünf Jahre ausbilden und leitete 2007/2008 erstmals eine fortlaufende Jahresgruppe zum Familienstellen.

Nach mehrjährigen Weiterbildungen vor allem im Bereich Systemische Beratung/Paartherapie und Traumabewältigung bin ich mittlerweile als Heilpraktikerin für Psychotherapie in eigener Praxis tätig. Schwerpunkt meiner Arbeit sind Einzel- und Paarberatungen sowie meine Gruppenseminare zum Familienstellen.

Jahrgang 1974, verheiratet

Mutter einer Tochter und eines Sohnes

Studium / Berufliche Qualifizierung

  • Studium der Rechtswissenschaften (Universität Freiburg)
  • Heilpraktikerin für Psychotherapie
  • Systemische Beraterin (DGSF)
  • Systemische Kinder- und Jugendlichentherapeutin (DGSF)
  • Anerkannte Systemaufstellerin (DGfS)
  • Studium der Mediation (Universität Hagen)
  • Traumabewältigung (Somatic Experiencing®)
  • Bindungsbasierte Psychotherapie (Prof. Dr. K.H.Brisch)

Weiterbildungen

  • Paar- und Familientherapie sowie Systemische Kompetenz beim FFAK, Klinikum der Universität Freiburg, Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie; 1-jährig
  • Systemische Beraterin (DGSF);  2 1/2-jährig
  • Systemisch-Integrative Paartherapie mit Tom Levold; 1-jährig
  • Ausbildung in systemischer Aufstellungsarbeit bei Gabriele und Dr. Bertold Ulsamer (DGfS); 3-jährig
  • Systemische Kinder- und Jugendlichentherapeutin (DGSF);                    1 1/2-jährig
  • Ausbildung in Traumabewältigung Somatic Experiencing® nach Dr. Peter Levine mit Ursula Funke-Kaiser; 3 1/2-jährig
  • Bindungsbasierte Psychotherapie bei Prof. Dr. K.H. Brisch; 1-jährig
  • Transaktionsanalyse nach Eric Berne bei Petra Noelle (TSTA); 1-jährig
  • Ausbildung zum NLP Practitioner (DVNLP)

Fortbildungen

„Systemische Strukturaufstellungen“ (Insa Sparrer und Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd), „Familienaufstellungen für Paare“ (Dr. Gunthard Weber), „Frühe Traumata/Mehrgenerationale Traumatherapie“ sowie „Trauma, Angst und Liebe“ (Prof. Dr. Franz Ruppert), „Trauma und Aufstellungen“, „Die Kunst des Familienstellens“ sowie „Täter, Opfer und persönliche Schuld“ (Gabriele und Dr. Bertold Ulsamer), „System- und Symptomaufstellungen“ (Dr. Albrecht Mahr),

mehr

„Organisationsaufstellung im Management und in der Beratung“ (Dr. Gunthard Weber und Claude Rosselet), „Mehrgenerationenperspektive in der Arbeit mit Paaren“ (Dr. Diana Drexler), „Aufstellungen der inneren Anteile“ Ego State-Therapie in der Gruppe (Karin Huyssen), „Ritualarbeit“, „Seelenarbeit“ sowie „Paarbeziehungen“ (Sneh Victoria Schnabel), „Familienaufstellung und Soziale Dienste“ (Bert Hellinger), „Systemaufstellungen“ (Wilfried De Philipp), „Leben in Beziehungen“ (Jakob Schneider); „Aufstellungen mit Figuren im Einzelsetting“ (Sieglinde Schneider), „Hypnosystemische Kriseninterventionen – Nutzung von Krisen als Chancen“ und „Psychosomatische Lösungen statt psychosomatische Krankheiten“ (Dr. Gunther Schmidt), „Systemische Konfliktbearbeitung in Familien und Familienunternehmen“ (Prof. Dr. Arist von Schlippe); „Bindungsorientiertes Arbeiten in Beratung, Pädagogik und Psychotherapie“ (Dr. Karl-Heinz Brisch), „Patchwork- und Stieffamilien“ (Dr. Arnold Retzer); „Trauma und Paardynamik“ (Alexander Korittko); „Einführung in Grundlagen der hypnosystemischen Kommunikation nach Milton H. Erickson“ (Bernhard Trenkle); „Der Körper als Speicher unserer Erfahrungen“ (Bessel van der Kolk); „Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie und Mindful Self Compassion zur Selbstfürsorge“ (Dr. Luise Reddemann und Dr. Christine Brähler)

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Systemaufstellungen (DGfS)

Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF)

Somatic Experiencing Deutschland e.V.

Pro familia Freiburg e.V.